Ortsring Schierstein e. V.

Zusammenschluss der in Wiesbaden-Schierstein ansässigen Vereine, Kirchen, Verbände und Organisationen

Die Kunstmole im Osthafen von Schierstein

Wunderschön gelegen und jedes Jahr mit wechselnden Ausstellungen, das ist die Kunstmole in Schierstein. In Kooperation mit dem Ortsbeirat und dem Berufsverband Bildender Künstler/innen organisieren wir jedes Jahr eine Ausstellung.

Die Ausstellung im Jahr 2019 wurde am 05.04., 16 Uhr eröffnet.

In diesem Jahr stellen drei Künstlerinnen und Künstler sowie erstmals eine Schiersteiner Schule, vertreten durch die Klasse 2c der Joseph-von-Eichendorffschule aus.

Die Ausstellung endet am 18. Oktober 2019.

Nachfolgend können Sie sich über die Ausstellung informieren.

AUSSTELLUNG 2019 - MOLEKÜLE - KUNST REIFERT-KRAUS-KAISER

 

 Kunstmole Einladungskarte Künstler/innen 2019.pdf

Tine Kaiser - Plastik bei die Fisch - Installation - 2019

Plastik bei die Fisch
treiben Flaschen
den Meeren entgegen
wackeln bewahrt
weggeworfen beständig
ewig dahin

kleine Schar
produziert weltweit
ohne Gewissen
vermeintliche Nahrung

unvorstellbare Mengen

Müll der Menschen
wie gleichst du dem Wasser
Kreislauf des Tötens
bis in weite Ferne
nicht zu nichts zerfallen


Renate Reifert - WELLENSPIEL – Installation - 2018

Das WELLENSPIEL besteht aus 75 verschieden geformten Wellenfischchen aus Stahlblech. Die Bemalung auf der Vorderseite schwingt zwischen Blautönen und Orange.
Eingespannt sind sie mit Hilfe einer Drahtkonstruktion in das auf der Kunstmole bereits vorhandene Rahmengerüst von ca. 2,10 x 2,10 m Größe und dessen seitlichen Teilen von jeweils 1,50 x 2,10 m.
Diese sich im Wind auf der Mole leicht bewegende und im Licht schimmernde Installation hat einen großen optischen Reiz. Als Ganzes erinnert es an einen Schwarm.
Aber auch einzeln können die kleinen Objekte gehängt werden, und in kleinen Gruppen sind sie ganz besonders gut anzusehen. Darüber hinaus sehe ich diese Installation aber als Metapher für das Menschenleben. Daher füge ich die erste Strophe des Goethegedichtes „Gesang der Geister über den Wassern“ bei, in welchem er in unnachahmlicher Kürze diesen Gedanken sprachlichen Ausdruck verleiht.

Des Menschen Seele
gleicht dem Wasser:
Vom Himmel kommt es,
zum Himmel steigt es,
und wieder nieder
zur Erde muss es.
Ewig wechselnd.


Matthias Kraus - Luftikusse:

Luftikusse sind wolkige Gebilde aus Draht gebogen und mit Streckmetall geformt. Die Luftikusse sind die Himmelsreisenden deren Absichten und Richtungen sich immerzu ändern.


Klasse 2c der Joseph-von-Eichendorffschule in Schierstein - Echsen:

Echsen lieben es, sich zu sonnen. Hierzu haben sie auf der Kunstmole ausreichend Gelegenheit.

Vom Zeitungspapierknäul zur Echse

Das Thema kam im Sachunterricht auf: Tiere überwintern. Da gab es unter anderem die Gruppe der wechselwarmen Tiere, zu denen auch die Echsen gehören. Beim genaueren Hinsehen entdeckten wir immer mehr Details der schönen Tiere wie zum Beispiel die Pfoten, die eigentlich unseren Händen so ähnlich sind. Die vielen verschiedenen Arten, in vielen Farben und Größen, mit Zacken auf dem Rücken oder eher glatter Haut…

Die Lust, eine eigene Echse zu modellieren war geweckt, wenn auch einige zunächst skeptisch waren, ob sich ihre Vorstellungen mit einem Haufen Altpapier und ″Cellulosebrei“ tatsächlich umsetzen ließen.

Und hier sind sie nun, die Echsen der Klasse 2c. Alle sind rechtzeitig fertig geworden und so verschieden und einzigartig, genauso wie die kleinen Künstler, die sie geschaffen haben.  



Bilder der Ausstellung 2018:

                                                           


                                                



Impressionen vergangener Ausstellungen